Das Neueste

4. Ökumenischer Biker Gottesdienst

Von der Freiheit...

4. Ökumenischer Biker Gottesdienst

Von der Freiheit handelte der vierte ökumenische Biker-Gottesdienst, der in diesem Jahr in der frisch renovierten Kreuzkirche stattfand. 70 Biker waren der Einladung gefolgt, um sich und ihr Motorrad für die Freiluftsaison segnen zu lassen und zu zeigen, dass auch Biker gläubig sind. Zudem waren auch viele Freunde und Bekannte dabei, so dass die Kirche gut gefüllt war. Kein anderes Fahrzeug sei mit dem Begriff Freiheit so verbunden wie das Motorrad, meinte Pfarrer Marco Beuermann. Traditionell dabei ist die Gruppe „M.A.U.“ die mit Songs wie „Freiheit“ von Marius Müller-Westernhagen oder „Dann bin ich Zuhaus“ von Gregor Meyle dem Wortgottesdienst einen schönen musikalischen Rahmen gaben. Pfarrer Marco Beuermann und Pastor Rüdiger Rasche gestalteten den kurzweiligen Gottesdienst gemeinsam. Im Biker Segen wurde darum gebeten, dass Gott den Motorradfahrern ein offenes Herz und einen gesunden Menschenverstand schenkt, die Straßen sicher macht und immer einen Ausweg finden lässt, nach dem Tanken noch wenigstens einen Euro in der Tasche lässt, die Zahl der Freunde vermehrt, er dabei hilft Gutes zu tun und in der Liebe und Treue fest zu sein. Im Anschluss wurden die blank geputzten Maschinen auf dem Parkplatz gesegnet mit der Bitte um Beschützung vor Unglück und Schaden, um Umsicht und Vorsicht, um schnelle Reaktion und Geschick. Organisator Sebastian Gehle lud danach zur gemeinsamen Ausfahrt ein. Der Abschluss war beim Fest der Diakonischen Stiftung Ummeln in der Flora Westfalica. Als Erinnerung und Glücksbringer für die Tasche bekamen alle Biker ein kleines Kärtchen mit dem Motto des Gottesdienstes, wo Martin Luther als Play-Mobil-Figur an einem Motorrad zu sehen ist und einem Zitat über die Freiheit von Luther. Der Erlös der Türkollekte war für die Notfallseelsorge im Kreis Gütersloh bestimmt, weil leider immer noch zu viele Menschen im Straßenverkehr verunglücken unter anderem auch Motorradfahrer.

W. Leskovsek