Das Neueste

Flüchtlingsfamilien und Paten fahren in den Allwetterzoo

Elefanten, Löwen und Pinguine wurden bestaunt

3-Königs-Markt St. Vit sponsert Fahrt in den Zoo

Besonders für die Flüchtlingskinder war dieser Tag ein Erlebnis!

Für die in St. Vit wohnenden Flüchtlingsfamilien war jüngst ein besonderer Tag. Zwei Busse mit 100 Erwachsenen und Kindern inklusivePaten starteten in Richtung Münster zum Allwetter-Zoo. Vor dem LWL - Museum für Naturkunde versammelte sich die Gruppe vor den Dinosauriern zum Foto, bevor es dann in den Zoo ging. Mit Plänen über das Gelände ausgestattet, verteilte sich schnell die große Gruppe innerhalb des Zoo-Geländes.

Der Streichelzoo und die verschiedenen Spielplätze zogen die Kinder in ihren Bann. Natürlich freute man sich auf die verschiedenen Tiere wie Elefanten, Löwen, Wölfe, Zebras, Giraffen und Nashörner. Die Brillenpinguine hatten es den Kindern und Erwachsenen besonders angetan. Bei ihrer Fütterung durften die Kinder helfen. Auch die Vorführungen der Kegelrobben hinterließ staunende Kinderaugen. Im Aquarium konnten bunte Fische, Schlangen und Echsen bestaunt werden. Gegen Abend trat man glücklich die Rückreise nach St. Vit an. Dieser Ausflug war mehr als ein Zoo-Besuch. Er diente auch der Integration und Freundschaft. Möglich gemacht hatte diesen gemeinsamen Tag das Team des „3-Königs-Marktes", welches die fast 2.000 € an Kosten für den Ausflug aus dem Erlös des Marktes im Januar 2017 trug. Ein weiterer Teil des Erlöses fließt in das Projekt „Küsterhaus“.

Die in St. Vit lebenden Flüchtlinge und Paten vor dem LWL - Museum für Naturkunde, bevor es zum Besuch in den Zoo ging. Vom "3-Königs-Markt Team" dabei: Hermann Josef Budde, Helmut Frankrone, und Dieter Feldmann.