Das Neueste

Drei auf einen Streich

Priesterjubiläum, Pfarrfest um Pastoralgeburtstag

Rheda-Wiedenbrück(wl). Bei herrlichstem Kaiserwetter feierte St. Aegidius am ersten Septembersonntag gleich drei Anlässe.

Pfarrdechant Reinhard Edeler, der seit knapp zwei Jahren als leitender Pfarrer des Pastoralverbundes Reckenberg tätig ist, feierte sein 25-jähriges Priesterjubiläum.

Der Pastoralverbund feierte 14. Geburtstag und die Pfarrgemeinde St. Aegidius hielt ihr Pfarrfest ab.

Der große Pfarrgarten bot einen optimalen Platz für eine ungezwungene Feier im Schatten alter Bäumen. Nach dem zweistündigen Gottesdienst unter Mitwirkung des Kirchenchores von St. Aegidius unter der Leitung von Jürgen Wüstefeld, erwartete die zahlreichen Gäste eine reichlich gedeckte Kaffeetafel. Das hauptamtliche Team mit seinem Geistlichen Pfarrdechant Reinhard Edeler, Pastor Rüdiger Rasche und Pastor Olaf Loer waren ebenso dabei wie die Gemeindereferenten und Diakone aus den Gemeinden St. Aegidius, Lintel, St. Pius, St. Vit, St. Lambertus Langenberg und Herz-Jesu Batenhorst. Der Silberjubilar stand während des Festgottesdienstes im Mittelpunkt und zeigte sich sehr gerührt. Besonders als der Kantor eigens für Edeler ein besonders schönes Stück spielte. In der Predigt konnten die Pfarrgemeinderatsmitglieder ihrem Pfarrdechant Fragen stellen. Da wollte Lintel wissen was sein lustigstes Erlebnis in den letzten Jahren war oder Batenhorst wie er sich die Zukunft der kleineren Gemeinden vorstelle. St. Pius brachte es auf den Punkt: „Wie ist Ihre Position zur Rolle der Frauen in der Kirche und welche Aufgaben sollten sie übernehmen dürfen?“ Da konnte die Gemeinde einen modernen und zukunftsorientierten Pfarrer erleben. Er sprach sich ganz klar für die Frau in der Kirche aus und könnte sich sogar vorstellen, dass sie führende Rollen übernehmen. Auch zum Thema Ökumene äußerste er sich sehr positiv und machte deutlich, dass eine gute Zusammenarbeit wichtig sei. Der 51-Jährige hatte viele Ehrengäste geladen. Familienangehörige, Wegbegleiter aus Stationen seines bisherigen Priesterlebens, Studienkollegen und Abordnungen unzähliger Vereine wie auch die Schützen, denen er besonders nahesteht.

Nach 14 Jahren sind die zusammengeschlossenen Gemeinden des PV Reckenberg nach und nach gut zusammengewachsen. Vieles wird gemeinsam erarbeitet und Veranstaltungen ortsübergreifend angeboten. „Ich denke, wir können mit der Entwicklung sehr zufrieden sein“, meinte Gemeindereferentin Claudia Becker, als nach dem Gottesdienst der Pfarrdechant Edeler an ihrem Tisch vorbeischaute.  Die Kollekte des Festhochamtes sowie der Erlös des Festes sollen für anstehende Baumaßnahmen in den Pfarreien des Pastoralverbundes sein. Auch Edeler verzichtete zugunsten der Baumaßnahmen auf Geschenke zu seinem Priesterjubiläum, was er genauso feiern konnte, wie er es sich gewünscht hat: Mit allen gemeinsam. „Ich freue mich, dass wir so zusammen ein Zeichen setzen können, dass ein Priesterjubiläum kein Fest des Einzelnen ist, sondern ein Fest der Gemeinden“, bedankte er sich bei den vielen Anwesenden. 

W. Leskovsek W.Leskovsek

W. Leskovsek