Das Neueste

Piustehater zeigt"Cyrano in Buffalo"

Amerika der 50er Jahre

Cyrano in Buffalo

Die Ruhepause für die Aktiven des Piustheaters ist vorbei, das Stück für die 34. Saison des Piustheaters Wiedenbrück steht fest: Ein junges Team, dass vor Esprit und Ideenreichtum sprudelt, wird die neueste Inszenierung mit dem Titel „Cyrano in Buffalo“, das am Samstag, 11. November um 20 Uhr Premiere im Saal des Piushauses hat, begeistern. Bis zum 26. November wird es insgesamt neun Vorstellungen der chaotisch, witzigen Broadway-Komödie des mehrfach preisgekrönten Komödienautors aus Washington, Ken Ludwig, geben. Eine tolle Inszenierung, vielfach ausgezeichnet, in der es wieder einmal außerordentlich turbulent zugeht und die so ziemlich alles miteinander kombiniert, wofür das Theater steht: Humor, Dramatik, Herz, Schmerz, Liebe, Streit... Holger Kardinahl und Friedemann Dressler haben rund 50 Stücke zuvor gelesen, bis sie ein passendes gefunden haben. 

Das Stück handelt vom Geschehen um Amerika in den 50er Jahren. Die heruntergekommene Tournee-Theatergruppe von George und Charlotte Hay gastiert in Buffalo mit ihrem Stück „Cyrano der Bergerac“. Im Gepäck hat die Truppe reichlich persönliche Probleme, die noch schnell vor der Vorstellung gelöst werden sollen. Dass das in einem Chaos endet, ist schon vorprogrammiert. Regisseur Holger Kardinahl verspricht eine rasante Komödie mit tollen Charakteren witzigen Dialogen sowie reichlich neuen Herausforderungen für das Pius- Theaterteam. Die beiden Newcomer des letzten Jahres, Olesia Heide-Wenk und Mirko Lücke sind ebenfalls wieder dabei, genauso wie einige bekannte „alte Hasen“. Es wird auf jeden Fall turbulent zugehen im Saal des Pius-Gemeindehauses am Südring 185. Darsteller sind Dana Bressel, Friedemann Dressler, Heike Effertz, Oelsia Heide-Wenk, Mirko Lücke, Tobias Winkenstette, Ilona Bals und Erich Israel. Die Regie unterliegt Holger Kardinahl, der von Reiner Hammeran unterstützt wird. Ein Team von 14 Helfern sorgt zudem vor und hinter der Bühne für einen reibungslosen Ablauf. Der Erlös wird wieder einem aktuellen Projekt in der Region gespendet.

Einen ersten großen Kartenvorverkauf gibt es am Sonntag, 15. Oktober 2017 von 12 bis 13 Uhr im Piushaus. Ab dem 16. Oktober sind die Karten im Blumenhaus Flaskamp sowie in der Buchhandlung Rulf zum Preis von 9 Euro erhältlich. www.pius-theater.de. W. Leskovsek

Samstag, 11. November 2017, 20 Uhr

Sonntag, 12. November 2017, 17 Uhr

Mittwoch,15. November 2017, 20 Uhr

Freitag,   17. November 2017, 20 Uhr

Samstag, 18. November 2017, 20 Uhr

Sonntag, 19. November 2017, 17 Uhr

Freitag,   24. November 2017, 20 Uhr

Samstag, 25. November 2017, 20 Uhr

Sonntag, 26. November 2017, 17 Uhr.