Das Neueste

Pius Nachtaktiv

Erwachsene treffen sich im Jugendhauskeller

„Pius Nachtaktiv“ heißt ein neues Begegnungsangebot der Pius-Gemeinde, dass ab dem 9. Januar 2019 immer mittwochs ab 20 Uhr im Jugendhaus startet. Die Idee zu diesem Angebot entstand bei einer Klausur-Tagung des Pfarrgemeinderates. Bei der Reflektion der Arbeit und der verschiedenen Interessengruppen kam heraus, dass zwar viele Erwachsene im Jugendhaus ein und aus gehen, weil sie Kinder abholen, weil sie ehrenamtlich aktiv sind oder weil sie Veranstaltungen besuchen. „Dich irgendwie sieht man viele nur so vom kommen und gehen“, erzählt Holger Kardinahl. Da sei die Idee entstanden, einen wöchentlichen „Stammtisch“ zu organisieren, der offen und niederschwellig gestaltet sein soll. „Wir stellen uns vor, dass man zum Unterhalten kommt, zum Tischkicker oder Billard spielen oder einfach nur so, um Leute zu treffen“, erläutert Kardinahl den Hintergrund der Idee. Im besonderen Charme der Jugendtreff-Räumlichkeiten wünscht sich der Organisationskreis, dass Erwachsene ab 18 Jahren durch alle Altersgruppen hinweg das lockere Angebot nutzen. Schön sei, dass jeder ohne Verpflichtungen kommen kann, keine Sorge haben muss, dass er sich vielleicht engagieren oder regelmäßig kommen muss. Ungezwungen und kostenlos lautet die Devise. Lediglich verzehrte Getränke müssen gezahlt werden. „Wenn es gut anläuft, könnte man auch überlegen, ob man vielleicht mal Themenabende anbietet wie ein Kicker-Turnier, eine Lesung, Glühwein- oder Grillabende. Aber das ist erst einmal Zukunftsmusik. Wir werden das umsetzen, was unsere Teilnehmer möchten“, ergänzt der 28-jährige Jugendhausleiter Julian Appelbaum, der zum Organisationsteam gehört.

 

W. Leskovsek

Ein Team aus jungen und jung gebliebenen Erwachsenen hat sich das Konzept von „Pius Nachtaktiv“ überlegt, dass ab dem 9. Januar immer mittwochs um 20 Uhr umgesetzt werden soll.

Holger Kardinahl, Julian Applebaum, Sven Wallmeyer, Olesia Heide-Wenk und Akram Hegazi haben sich das Konzept überlegt.