Das Neueste

Neubau des Verwaltungszentrums - Verträge sind unterzeichnet

Finanzierungskonzept jetzt mit "Brief und Siegel"

Nach langen, aber lohnenswerten, transparenten und von gegenseitigem Vertrauen getragenen Beratungen haben jeweils drei Vertreter der vier Kirchenvorstände des Pastoralverbundes Reckenberg am 21.2.2019 den Vertrag zur gemeinsamen Finanzierung des Neubaus des Verwaltungszentrums in Wiedenbrück, Kirchplatz 4, unterschrieben.

Die Verteter aller Kirchenvorstände des Pastoralverbundes blicken zufrieden auf ein gemeinsames Vertragswerk und gespannt in die Zukunft des Neubaus.ThieBriDas vom Architekturbüro BALHORN WEWER KARHOFF aus Paderborn geplante 604 qm große Gebäude, das die Büros des gesamten Pastoralteams, die zentrale Verwaltung, das Zentralarchiv, das Kontaktbüro Aegidius und ein Sitzungszimmer enthalten wird, wird ca. 1,6 Mio. Euro kosten. 90% der Kosten wird das Erzbistum tragen, die 10% Eigenbeteiligung von 160.000,-Euro werden die Kirchengemeinden St. Aegidius mit 40%, St. Pius mit 33 %, St. Lambertus Langenberg mit 21 % und St. Vit mit 6 % entsprechend der jeweiligen Katholikenzahl aufbringen.

Im Pfarrgarten St. Aegidius wird eine neues Lagergebäude entstehen. Nach Fertigstellung des Verwaltungsgebäudes wird die Pfarrdechanei, Kirchplatz 5 in Wiedenbrück zu Dienstwohnungen für die zukünftig, spätestens ab 2024 zwei Priester des PVs Reckenberg umgebaut. Die Kosten hierfür übernimmt das Erzbistum zu 100%.

Ab 2020 werden dann die Kontaktbüros in den Pfarreien ihre Arbeit aufnehmen. Nun gilt es, die entsprechenden weiteren Genehmigungen aus Paderborn abzuwarten, will heißen, nach der abgeschlossenen Vorplanung die Vollplanung anzugehen, den Bauantrag bei der Stadt zu stellen und die Gewerke auszuschreiben. Wir sind auf einem guten Weg. Mit etwas Optimismus hoffen wir, im Herbst 2019 mit den Arbeiten, zunächst dem Abriss des jetzigen Gebäudes Kirchplatz 4, ehemaliges Schwesternhaus und Dekanatsbüro und dann dem Bau des Verwaltungsgebäudes beginnen zu können. Mein Dank gilt allen Beteiligten der Kirchenvorstände und allen, die am langwierigen Planungsprozess beteiligt. Möge der Herr unseren Weg und unser Werk segnen.

Reinhard Edeler
Pfarrdechant