Das Neueste

Pfarrfest St. Aegidius

Gemtliche Cafeatmosphre auf dem Kirchplatz

Wenn alle Vereine, Gruppen und viele Einzelpersonen sich einbringen, dann kann es nur funktionieren. So war es am Sonntag beim Pfarrfest der St.-Aegidius-Gemeinde. Von den Messdienern, über die KFD, von den Schützen der St. Sebastianer über den Kolpingverein bis hin zumEine-Welt-Laden und den Chören waren alle mit im Boot. Sie sorgten gemeinsam dafür, dass einreges Treiben au f dem Kirchplatz im Schatten derPfarrkirche herrschte.

 

 

 

 

 

 

 

Bei Salaten, Gegrilltem und einer mit sage und schreibe 58 Kuchen und Torten bestückten Cafeteria ließen es sich die Besucher gut gehen und suchten das Gespräch. Im Pfarrgarten konnten Mutige sich beim Kistenstapeln versuchen und bewiesen absolute Schwindelfreiheit. Fabian Gretenkord schaffte 18 Kisten, bevor der Stapel umfiel. Das war rekordverdächtig.

Es gab ein Suchspiel, bei dem kleine, von Pater Richard aus dem Franziskanerkloster gefertigte Kirchenmäuse gesucht werden mussten. Es gab Spiel und Spaß mit dem Spielmobil und Darbietungen wie die der jüngsten Sänger, den Minis und Micros unter der Leitung von Ute Kardinahl. Der Eine- Welt-Laden bot Produkte aus fairem Handel an, die Schützen übernahmen den Getränkeverkauf, die Messdiener backten Waffeln und irgendwie herrschte zwar reges Treiben aber zugleich auch eine gemütliche Atmosphäre. Und auch einige Bewohner aus dem Aegidius Seniorenheim schauten auf Kaffee und Kuchen vorbei.