Das Neueste

Solidarisch im Gebet mit- und füreinander

Gebet in der CORONA-Krise

Bild: Horst Schaub In: Pfarrbriefservice.de

 Herr,
unser Gott,
mit der Unsicherheit und Verstörung, die die neue Krankheit unter uns Menschen ausgelöst hat, kommen wir zu Dir und bitten Dich:

  • für die Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert wurden und erkrankt sind
  • für die, die Angst haben;
  • für alle, die sich mit großem Einsatz um die Erkrankten kümmern;
  • für die politisch Verantwortlichen in unserem Land und weltweit,
    die täglich weitreichende Entscheidungen für das Gemeinwohl treffen müssen;
  • für die, die um ihre berufliche und wirtschaftliche Existenz fürchten;
  • für die Menschen, die Angst haben, nun vergessen zu werden;
  • für uns alle, die wir mit einer solchen Situation noch nie konfrontiert waren.

Herr, steh uns bei,
hilf uns, dass Verstand und Herz sich nicht voneinander trennen.

Stärke unter uns den Geist der Solidarität und der Sorge füreinander.
Hilf, dass wir uns innerlich nicht voneinander entfernen.

Stärke in allen die Fantasie, um Wege zu finden, wie wir miteinander in Kontakt bleiben,
um uns als betende Gemeinschaft zu erfahren,
und stärke in uns die Gewissheit, dass wir im Gebet durch Dich miteinander verbunden sind.

Wir stehen in der Fastenzeit.
In diesem Jahr werden uns Verzichte auferlegt,
die wir uns nicht freiwillig vorgenommen haben und
die unsere Lebensgewohnheiten schmerzlich unterbrechen.

Gott, wir bitten Dich:
Hilf, dass auch diese Tage
unseren Glauben vertiefen.

Lass uns Widrigkeiten und Herausforderungen, die uns jetzt begegnen,
annehmen und uns so zeigen, dass wir auf dich, den Schöpfer allen Lebens vertrauen
und in den Krisen des Lebens aus diesem Vertrauen heraus leben.  
Amen.

 

(Gebet von Bischof Dr. Stephan Ackermann/ Bearbeitung H. Lengenfeld)