Das Neueste

Jubilarehrung bei der KFD St. Vit

Talente und Fhigkeiten von Gott erhalten

„Die katholische Frauengemeinschaft ist eine Gemeinschaft mit vielen Facetten“ betonte Gemeindereferentin Claudia Becker bei der Jubilarehrung in St. Vit. Unterschiedliche Fhigkeiten und Talente htten wir alle von Gott als Geschenk erhalten und es sei an uns, dieses Geschenk anzunehmen und die eigenen Talente auszuleben und einzusetzen. Sicherlich sei es manchmal bequem sich klein zu machen, unauffllig und bescheiden zu sein und eigene Interessen in den Hintergrund zu drngen. Doch wenn alle so wren, dann wrde auch nichts passieren, betonte sie. Als gutes Beispiel dafr griff sie die Geschichte von den ungleichen Schwestern Martha und Maria aus dem Lukas Evangelium auf. Zwei Frauen mit unterschiedlichen Fhigkeiten, die jedoch beide wichtig sind. So lobte sie die Aktiven aus dem Vorstandsteam der KFD St. Vit, die eine schne Feier fr die 15 Jubilarinnen im Ksterhaus vorbereitet hatten, aber genauso wichtig seien die, die gut zuhren knnen und im Hintergrund schalten und walten. Ihr Dank galt den Jubilarinnen, die durch ihre Treue zur KFD dafr sorgen, dass es diese wertvolle Gemeinschaft auch heute noch gibt.

W. Leskovsek

Geehrt wurde Adriane Mller fr 60-jhrige Mitgliedschaft. Anneliese Brand, Hildegard Groe-Aschoff, Katharina Martinmaas, Maria Tadday und Maria Winter fr 50-jhrige Zugehrigkeit. Christel Bscher fr 40 Jahre sowie Mariele Engemann, Beate Erlenktter, Alwine Flaskamp, Birgitta Haarhoff, Gisela Hansmeier, Ulla Schalck, Marion Sydow und Barbara Tnsfeuerborn fr 25 Jahre Zugehrigkeit. Fr alle gab es neben der Urkunde des Verbandes auch ein kleines Prsent. Normalerweise finden die Ehrungen der langjhrigen Mitglieder im Rahmen der Generalversammlung statt, die jedoch im letzten Jahr ausfallen musste.