Das Neueste

Tue Gutes und rede darüber!

Die Caritas-Konferenzen helfen in den Flutgebieten

Vor einigen Jahren haben die Ehrenamtlichen in den Caritas-Konferenzen begonnen, mehr über ihre wichtige Arbeit, die meist im Verborgenen stattfindet, zu berichten. Wie wichtig das ist, zeigt sich wieder einmal an der großen Spendenbereitschaft der Bevölkerung im Rahmen der Spendenaufrufe anlässlich der Flutkatastrophe im Juli. Die Ehrenamtlichen der Caritas-Konferenz der St. Pius-Gemeinde in Wiedenbrück haben eine Spendenaktion initiiert und bis Ende September 13.580 € gesammelt. Eine beachtliche Summe! In Zusammenarbeit mit Esther Hartmann, Koordinatorin für Caritas beim Caritasverband Gütersloh e. V, wurde Kontakt zu Ehrenamtlichen einer Caritas-Konferenz vor Ort aufgenommen und das Geld kommt direkt dort an, wo es benötigt wird. Darauf wurde in Presseartikeln, Flyern und beschrifteten Dosen hingewiesen. Doch genauso wichtig war die „Mundpropaganda“. Aus dem ganzen Kreis Gütersloh haben Menschen Geld auf verschiedenen Wegen gespendet, so dass nun unbürokratisch vor Ort geholfen werden kann. Allen Spendern ein herzliches "Danke" für die großzügige Unterstützung. Das Geld wurde zu 100Prozent weitergeleitet.

Je 4000,00Euro gingen an die Pfarrcaritas in Hohenlimburg und an die Caritas-Konferenz Altena, 300 € an die Familie eines Feuerwehrmannes, der bei seinem Einsatz ums Leben kam. Das verbleibende Geld geht an den Caritasverband Arnsberg-Sundern und Westeifel, der vor Ort viele Hilfsaktionen unterstützt. privat

Die Ehrenamtlichen aus St. Pius stehen weiterhin in engem Kontakt mit den Caritas-Konferenzen in Hohenlimburg und Altena und tauschen sich über die Lage in den betroffenen Regionen aus. Weitere Spenden werden benötigt, denn die Caritas-Konferenzen helfen schnell und unbürokratisch.

Spendenkonto: Caritas-Konferenz St. Pius, IBAN: DE14 4786 0125 1335 7770 00, Volksbank Bielefeld-Gütersloh