Das Neueste

Hochfest des Leibes und Blutes Christi

Fronleichnamsprozession mit vielen Glubigen

Mit einigen hundert Glubigen fand an Fronleichnam nach zwei Jahren pandemiebedingten Ausfalls die traditionelle Fronleichnamsprozession durch die Innenstadt von Wiedenbrck statt. Nach einem Festhochamt auf dem Kirchplatz setzte sich die Prozession in Bewegung und an bekannten Stationen wurde Halt gemacht. Wie das Aegidius Altenheim, wo die Besucher schon warteten. Dort schloss Edeler insbesondere die Familien in sein Gebet ein, denn kaum woanders seien so viele Generationen beisammen wie am Altenheim, meinte er. Die nchste Station war die Mariensule und am Seecaf wurde vom im Sakrament gegenwrtigen Erlser um seinen Segen und Schutz gebeten. Nach einer weiteren kurzen Station an der Pieta auf dem Marktplatz, in der Edeler die Gottesmutter um ihre Frsprache fr den Frieden in der Welt bat, zog die Prozession in die St. Aegidius-Kirche ein. Das festliche Te Deum und der sakramentale Segen fr Stadt und Land beendeten die liturgische Feier des Hochfestes. Zahlreiche Vertreter der mter und Gilden, Vereine, Verbnde und Fahnenabordnungen nahmen neben den Gemeindemitgliedern an der Prozession teil.

  W. Leskovsek

 

 

 

 

 

 

Der Pfarrdechant danke allen fr die Vorbereitung und Durchfhrung, fr viele kleine und grerer Altre in den Straen und dafr, dass alle der wunderbaren Aufforderung „Gelobt und angebetet sei ohne End, Jesus Christus im allerheiligsten Altarsakrament“ gefolgt sind.