Ehemaliges Franziskanerkloster

Das Franziskanerkloster - Institution im Wandel

Marienkirche und "Patersbogen" (Foto: A. Kirschner) Mit Beginn des Pastoralverbundes gelang es, zwischen dem franziskanischen Ordensleben und dem diözesanen Gemeindeleben eine Brücke zu schlagen.

Zu den besonderen Aufgaben des Klosters gehörten, neben den priesterlichen Diensten, besonders spirituelle Angebote für die in den Gemeinden ehrenamtlich Tätigen.

Leider war der Orden aufgrund fehlenden Nachwuchses gezwungen, die klösterliche Gemeinschaft in Wiedenbrück aufzugeben. Mit dem 30.06.2020 verabschiedete sich der Franziskaner-Orden offiziell aus Wiedenbrück. Damit ging eine lange Tradition zu ende.

Um die Räumlichkeiten und den Garten des Klosters als kulturelle und auch religiöse Begegnungsstätte zu erhalten, hat eine neugegründete gemeinnützige Genossenschaft aus Wiedenbrücker Bürgern die Liegenschaften erworben. Das sozial-religiöse Anliegen der Ordensgemeinschaft soll so in veränderter Form fortgeführt werden.

Hier erfahren Sie mehr über die Genossenschaft, ihre Ziele, Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten:   kloster-wiedenbrueck.de