Spirituelles

Gebet im Monat September

Der Monat der Engel

Lebendiger, ewiger Gott!

September und Sanctus,
Engel und Ehre,
was haben sie miteinander zu tun?

Nun, der Monat September ist der Monat der Engel!
Innerhalb der erhabenen Liturgie der Heiligen Messe
stimmen wir nach dem großen Lobpreisgebet mit dem schönen Namen Präfation,
in welchem wir unseren Dank vor dich hin tragen,
das Sanctus an, das große
Heilig, heilig, heilig!

Wir stimmen ein in den Lobgesang der himmlischen Scharen,
die allezeit und ohne Unterlass deine Heiligkeit besingen!

Es ist der Moment, da wir bekennen, dass unsere Endlichkeit nicht ausreicht,
deine Grenzenlosigkeit zu durchdringen.
Es ist der Moment, da wir mit den Engeln danken,
dass du zu unserer Erlösung Fleisch angenommen hast
und Mensch wurdest:
Wir singen mit den Engeln von Betlehem!
Es ist der Moment, da wir mit den Engeln deinen Tod verkünden:
Wir rühmen deine Liebe mit den Engeln auf Golgotha!
Es ist der Moment, da wir mit den Engeln staunend deine Auferstehung preisen:
Wir singen mit den Engeln am leeren Grabe!
Es ist der Moment, da aus der Tiefe unserer Seele der Lobpreis empor steigt,
da unser Verstand an seine Grenze kommt,
da unsere Fassungskraft erschöpft ist,
und wir nur noch Gefühl sind,
wir eine Ahnung dessen geschenkt bekommen,
wie es sein wird,
wenn wir, wie du mit deinem Sohne im Heiligen Geist von Beginn an,
mit dir eins sein werden,
du in uns und wir in dir!

So lass den September, den Monat wenn die Natur langsam bunt wird,
wenn deine Schöpfung sich auf den Winter bereitet
und uns zum Zeichen wird,
dass im Tod das Leben ist,
für uns zum Monat werden,
In dem wir immer wieder auch außerhalb der gottesdienstlichen Liturgie
uns selbst überlassend einstimmen in den Jubelruf:

Heilig, heilig, heilig,
Gott Herr aller Mächte und Gewalten,
erfüllt sind Himmel und Erde von deiner Herrlichkeit!
Hochgelobt sei der da kommt im Namen des Herrn!
Hosanna in der Höhe!
AMEN

 

(Reinhrad Edeler)