Das Neueste

Dreikönigsempfang in Langenberg

Dankeschön an alle Ehrenamtlichen

In fünf heiteren Szenen haben die fünf St.-Lambertus-Kirchenmäuse mit ihrem frechen Mundwerk beim Dreikönigsempfang der katholischen Kirchengemeinde das Jahr 2019 Revue passieren lassen. Mit spitzer Zunge plauderten die zierlichen Nager über Gott und die Kirche, über das Geschehen im Pfarrhaus und die dort arbeitenden Menschen.

Hellauf begeistert waren die Gäste am Dreikönigstag bei Imbiss und kühlen Getränken, hatten doch Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand sowie das Seelsorgeteam alle ehrenamtlich tägigen Menschen zum liebgewonnenen Dankeschön-Empfang geladen. Vieles über das Jahr 2019 zu berichten hatten die fünf putzigen Tierchen in Person der Pfarrgemeinderats-Vorsitzenden Beate Roth, Gemeindereferentin Claudia Becker und Pastor Olaf Loer sowie Georg Linnenbrink und Heinz Peitz. „Alle Jahre wieder räuchern sie hier rum“ sangen die Mäuse und nahmen einmal mehr das bei Messdienern und Pastören generationsübergreifende Thema „Weihrauch“ in den Blick. Total überrascht zeigten sich die Gäste, als die Kirchenmäuse das „elfte Langenberger Gebot“ zu Beginn des Jubiläumsjahres ihrer heimischen Brauerei vorstellten: „Du sollst kein anderes Bier neben mir haben als Hohenfelder.“

Ganz groß in Szene setzten die kleinen Kirchennager das Ereignis des Jahres „Die Glocken sind wieder da“. Es gab eine Feier mit allen Schikanen. Vom Bischof bis zum „edlen Reckenberger Oberchef“ waren alle da. Mit kleinen Präsenten belohnten die Mäuse die unermüdlich ehrenamtlich Tätigen im Kirchenvorstand bis zu den Glocken-Blumenkünstlerinnen und Saskia Kraft für ihre scharfen Fotos. Nicht fehlen durfte das aktuelle Thema „Die Frau in der Kirche“. Langenberg gebe ein positives Musterbeispiel, meinen die Kirchenmäuse, denn Pastor Olaf Loer sei von sechs Frauen mit verantwortungsvollen Aufgaben umgeben und wolle auf jeden Fall noch länger in der Gemeinde bleiben. „So geht geschlechtergerechte Kirche hier bei uns auf dem Land“, sangen die kleinen Nager. Doch über zwei freudige, aber „total geheime Ereignisse in diesem Jahr“ durften die zierlichen Tierchen nichts sagen. Geht es doch über die „runden“ Geburtstage von Pastor Olaf Loer und Diakon Karl-Heinz Klaus, der „Allzweckwaffe von St. Lambertus“. Aber mit List und Tücke schafften es die schlauen Nager, dass nun alle Zuhörer bestens informiert sind. W. Wieneke

Den Auftakt des Dreikönigsempfangs bildete eine festliche, von Pastor Olaf Loer und Pfarrdechant Reinhard Edeler zelebrierte sowie musikalisch vom Gospelchor „Rejoice“ gestaltete Messfeier zum Hochfest „Erscheinung des Herren“. Ihr besonderer Dank galt den Sternsingern, die bei ihrem Rundgang die Spendenrekordmarke von über 8000 Euro erstmals geknackt haben.

Im Rahmen des Neujahrsempfangs dankte Loer den bis zu 300 jungen Menschen, Frauen und Männern sowie Senioren, die das gesamte Jahr über ehrenamtlich in St. Lambertus mitarbeiten: „Ihr alle seid starke Mitstreiter. Euer Einsatz kommt vielen Menschen in unserer Kirchengemeinde und in der politischen Gemeinde zu Gute und ist zugleich ein lebendiges Engagement für den Glauben.“