Das Neueste

KiTas Minden-Ravensberg-Lippe gem. GmbH macht auf sich aufmerksam

Mit innovativer Straenbahnwerbung auf MitarbeiterInnensuche

 

Quer durch Bielefelds Innenstadt fährt seit einigen Tagen eine Straßenbahn, die Aufmerksamkeit erregt. Die Katholische Kindertageseinrichtungen Minden-Ravensberg-Lippe gem. GmbH hat die Flächen einer Straßenbahnlinie gemietet und wirbt mit bunten Bildern und attraktiven Slogans dafür, MitarbeiterInnen in einem innovativen Team bei einem attraktiven Arbeitgeber zu werden. „Diese Plakatierung fällt auf, aber im positiven Sinne“, freut sich der Geschäftsführer der Katholischen Kitas, Detlef Müller. „Wir hauen jetzt mal richtig auf die Pauke und werben für uns als guten Arbeitgeber mit besten Rahmenbedingungen.“ Zusammen mit seinen Mitarbeitenden Mechthild Holz sowie Raffaella Spielmann und Wolf-Christian Sommer, die die Idee entwickelt haben, traf er sich mit Garrit Atkins, Geschäftskundenbetreuer moBiel, als Tochter der Stadtwerke Bielefeld, um den fahrenden Werbeträger offiziell abzunehmen. Alle zeigten sich begeistert, weil gerade die auffallenden und ansprechenden Bilder mit Babys, Kindern und jungen Familien ein Hingucker sind. Werbeslogans wie „Werde Erzieher/in bei uns in den Kath. KiTas“ oder „Persönlichkeit stärken- Führungskraft entwickeln“ prägen sich schnell ein.

 

Seit geraumer Zeit beschäftigt sich die gemeinnützige GmbH als Träger von 64 Kindertageseinrichtungen, darunter auch acht Einrichtungen aus dem Pastoralverbund Reckenberg, intensiv mit dem Thema Mitarbeitergewinnung. Es wurde ein Recruiting-Konzept entwickelt, wie man auf innovative Art und Weise motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnen kann. Die Straßenbahnwerbung ist ein Teil des Konzeptes. In der Bahn selbst geht es weiter mit Monitorwerbung und Plakaten. Zudem hat man Klebe-Postkarten in der Tageszeitung platziert. Weitere Ideen werden gerade ausgearbeitet.

 

„Der Mitarbeitermangel ist präsent und das nicht nur bei uns im Bereich der Erzieherinnen und Erzieher“, betont Müller. Die neue Werbekampagne soll ein Stück weit dabei helfen, dass junge Menschen, wenn sie tagtäglich mit der Straßenbahn zur Schule oder Uni fahren, auf diesen Beruf aufmerksam werden und sich angesprochen fühlen. Schließlich gibt es vielfältige Zugänge und interessante Weiterbildungsmöglichkeiten, bis zum Bachelor-Studium, das mit einer Erzieherausbildung kombiniert werden kann.

 

Zunächst für ein Jahr wird die Straßenbahn rund 16 Stunden am Tag durch Bielefelds Innenstadt fahren.

W.Leskovsek Detlef Müller, Mechthild Holz, Garit Atkins, Hansjörg Milting (Mediengestalter), Wolf-Christian Sommer, Raffaella Spielmann feruen sich über die tolle Umsetzung ihrer Idee, Mitarbeiter über diese auffallende und ansprechende Straßenbahnwerbung zu gewinnen.