Das Neueste

Kirchenchöre fusionieren

St. Pius und St. Aegidius sind jetzt ein gemeinsamer Chor

Bereits im letzten Jahr, als erste Gespräche über die Zukunft der St. Pius Gemeinde liefen, suchte der Vorsitzende des Kirchenchores der Gemeinde, Michael Schmedt, den

Kontakt zum benachbarten Aegidius Kirchenchor. Bei dessen Vorsitzenden Doris Wonnemann stieß er auf offene Ohren. Seine Idee, die beiden Kirchenchöre zu vereinigen fand sie sogleich prima. Eigentlich sollte schon zu Weihnachten gemeinsam Liedgut einstudiert werden, was jedoch bedingt durch die Pandemie nicht möglich war.  Nachdem Corona nun wieder Chorproben zulässt, trafen sich die Mitglieder beider Chöre zur ersten gemeinsamen Probe im Saal des Aegidiushauses. Florian Franke, Leiter des Piuschores und Stimmbildner beider Chöre sowie Christian Ortkras, Kantor und Chorleiter vom Aegidiuschor, werden zunächst gemeinsam die Proben leiten. „Wenn alle bisherigen Sängerinnen und Sänger zur Stange halten, werden wir einen schönen stimmgewaltigen Chor von rund 50 Stimmen haben“, freut sich Ortkras. Die Chormitglieder selbst haben die Fusionierung gut angenommen, weil sie selber wissen, wie schwer es ist, wenn ein Chor altersbedingt kleiner wird und zu wenig junger Nachwuchs nachrückt. „Jetzt sind wir sehr gut aufgestellt und würden uns über ein paar mehr männliche Stimmen noch freuen“, meint Doris Wonnemann zufrieden. Der erste gemeinsame Auftritt soll die Verabschiedung von Pastor Rüdiger Rasche am 29. Mai 2022 um 10 Uhr in der Piuskirche sein.

Alle sind sich sicher, dass man durch die Fusionierung zukunftsorientiert aufgestellt ist und die einzelnen Stimmlagen deutlich vergrößert und verbessert werden.

Florian Franke wird sich auch weiterhin verstärkt um die Stimmbildung der einzelnen Chormitglieder kümmern.

Ob der neue Chor demnächst einfach nur Gemeindechor heißt oder ob man sich zusammen einen anderen Namen überlegt, steht derzeit noch nicht fest. „Alles muss nun langsam anlaufen, die Musikbegeisterten müssen sich kennenlernen und dann schauen wir, was wir daraus machen“, erklärt Michael Schmedt. Auf Dauer soll es auch nur noch einen gemeinsamen Vorstand geben.

Interessierte, die nun zum Neustart des Chores mitsingen möchten, sind immer mittwochs um 19.30 Uhr im Jugendhaus von St. Aegidius gerne gesehen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

W. Leskovsek Die beiden Vorsitzenden der Chöre Michael Schmedt, St. Pius, und Doris Wonnemann, St. Aegidius, mit den Chorleitern Florian Franke und Christian Ortkras vor der ersten Probe des fusionierten neuen Kirchenchores. Alle Beteiligten waren sehr zufrieden und schauen zuversichtlich nach vorne.