Das Neueste

Südtirol begeistert die KFD St. Aegidius

40 Mitreisende genossen die Berge

40 Reisende der kfd St. Aegidius sind gesund und glücklich und mit vielen bleibenden Eindrücken von ihrer 8-tägigen Reise aus dem wunderschönen Südtirol zurück. Sie erkundeten wunderbar romantische Städte wie Brixen, Bozen, Kaltern und Meran. Das Kloster Neustift aus dem 12. Jahrhundert überraschte mit der großen Stiftsbibliothek, die bis zu 40 kg schwere handgeschriebene Bücher vorweisen konnte. Noch heute leben 28 Chorherren in dem Koster mit angeschlossener Schule und eigener Winzerei. Ein besonderes Highlight war eine Panoramarundfahrt durch die Dolomiten, die bei phantastischem Wetter einmalige Ausblicke über die Bergwelt ermöglichte. Ein Stopp am Misurinasee mit seinem türkisblau-grünem Wasser forderte jeden zum Fotografieren auf, denn diesen Blick wollte ein jeder festhalten. Traumhafte Aussichten gab es auch auf einer geführten Wanderung zur Villanderer Alm auf 1.860 m Höhe. Hier schmeckten die Marillenknödel besonders lecker. privatEin Besuch der Gärten Trauttmannsdorff ließ bei allen die Herzen höher schlagen. Auf 12 ha Fläche sind 83 Gartenlandschaften mit 5800 Pflanzenarten angelegt. Palmenstrand, Liebesgarten und Wasserlandschaften buhlen um die Gunst der Besucher. Wer seine Höhenangst überwinden konnte, hatte die Möglichkeit, von einer frei schwebenden Aussichtsplattform einen Blick auf die gesamte Anlage zu werfen. Die Reisenden freuten sich nach jedem Ausflug auf die Vorzüge des tollen Hotels auf 850 Meter Höhe, das mit Panoramablick auf die Dolomiten, Pool, köstlichem Essen und an einem Abend sogar mit Livemusik und Tanz zur guten Stimmung der Reisegruppe beitrug.