Das Neueste

Generalversammlung

KFD St. Aegidius schwimmt gegen den Strom

Gegen den Strom schwimmt die Katholische Frauengemeinschaft (KFD) von St. Aegidius. Hat man anderorts Probleme mit der Besetzung des Vorstandsteam und mit Mitgliederschwund, konnten bei St. Aegidius im Rahmen der jngsten Generalversammlung sogar neun neue Mitglieder begrt werden. Aktuell zhlt die Gemeinschaft 485 Mitglieder. „Das freut uns sehr und zeigt uns, dass wir mit unseren Angeboten auf dem richtigen Weg sind“, erklrt Doris Gldner vom Vorstandsteam. Whrend der mit 90 Anwesenden sehr gut besuchten Versammlung, rckte sie die Jubilarinnen in den Fokus. Gerade die langjhrigen Mitglieder seien es, die dafr sorgen, dass die Gemeinschaft bunt und vielfltig bleibt und alle Altersgenerationen vertreten sind, machte sie in ihrer kleinen Ansprache deutlich. Fr 70-jhrige Treue in der KFD ehrte das Vorstandsteam Katharina Homeyer und Waltraud Rammert. Seit 60 Jahren dabei sind Ursula Kemper, Maria Kllner, Anna Orzelek, Maria Pott, Irmgard Schmalhorst, Cilly Wortmeier. 50 Jahre gehren Maria Altemeier, Anita Krger, Elisabeth Lakenbrink dazu. Fr 40-jhrige Mitgliedschaft wurden Margret Fehlbier, Renate Feldmann, Cilly Hanewinkel, Ute Kardinahl, Hildegard Kathfer, Else Kllertz, Rita Rter, Helga Schalk geehrt. Seit 25 Jahren dabei sind Christel Brinkemper, Mechthild Brinkhaus, Margret Brummert, Andrea Gretenkord, Anne Jonkmann, Hiltrud Ketteler, Gabriele Kleinhenrich, Margret Lohmann, Hildegard May und Marlies Westhoff. Ebenfalls geehrt wurden Katharina Peitz fr 25 Jahre und Gertrud Hollenbeck fr 40 Jahre fr ihre Ttigkeiten als ehrenamtliche Mitarbeiterinnen in der KFD.

privat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erstmals hatte man auf Kaffee und Kuchen verzichtet und war am frhen Abend mit der Versammlung gestartet, damit die Berufsttigen dabei sein konnten. Die vom Bundesverband geforderte Beitragserhhung ab 2024 von 20 auf 30 Euro wurde einstimmig anerkannt. Nicht zuletzt, weil Annette Wenzky das mit einer Prsentation gut erlutern konnte. Zwischen den Regularien wie Jahresrckblick, Kassenbericht und Allgemeinem gab es eine muntere Abwechslung mit einem Sketch der Theatergruppe. Doris Schnitker, Jessica Yohde und Bettina Stender stellen amsant dar, wie eine Familie gemeinsam versucht die Rechenaufgabe des Sohnes zu lsen, bei vlliger Ahnungslosigkeit.

Mit Recht kann die KFD zuversichtlich  auf ein abwechslungsreiches Jahr mit vielen interessanten Programmpunkten blicken. Am 15. April geht es in die Cultura nach Rietberg zu „Best of Variet“, am 27. April wird ein Wortgottesdienst im Modegeschft Collins in Herzebrock gefeiert als Bezirksveranstaltung und vom 1. bis zum 5. Mai nach Bad Zwischenahn. Radtouren, Tagesausflge, gestaltete KFD-Messen und viele andere Angebote laden zum Mitmachen ein.