Das Neueste

Jahreshauptversammlung der Frauengemeinschaft St. Aegidius

Vorstand bentigt dringend Untersttzung

Starke Frauen wie Priska, Phoebe und Junia aus der Bibel hat die katholische Frauengemeinschaft von St. Aegidius im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung in den Fokus gerckt. Diese Frauen wurden als Vorbild genommen, um im Familienleben, in der Gesellschaft und auch in der Gemeinschaft der KFD immer wieder Verbindungen zu schaffen, Kontakte zu knpfen und fr die Rechte der Frauen in Kirche und Gesellschaft einzustehen.

Dem Vorstandsteam um Sprecherin Doris Gldner ist es wichtig, dass sie hilfsbereite Frauen finden, die das Leitungsteam untersttzen, jede so wie sie kann. Zwei der bisher vier Leitungsmitglieder, Annemarie Ortjohann und Gaby Hornberger, werden im nchsten Jahr aufhren. Jetzt hoffen alle, dass wenigstens zwei Frauen nachrcken, gerne aber auch mehr. „Ich finde, unsere Frauengemeinschaft ist ein ganz toller Verein mit einer wunderbaren funktionierenden Gemeinschaft. Wenn ich an die tollen Programmpunkte der letzten Jahre denke, wie viele schne Sachen wir zusammen unternommen haben, wie viel wir gemeinsam erlebt haben, da muss es doch Frauen geben, die es wertvoll finden, sich in unsere Gemeinschaft einzubringen“, betonte Doris Gldner. Es wrden dringend neue Frauen an der Front bentigt, die zusammen neue Wege finden, auch in den nchsten Jahren Tolles auf die Beine zu stellen. Je mehr mitmachen wrden, desto einfacher und schner wrde es fr alle werden. „Ich muss an dieser Stelle einmal ganz deutlich sagen, dass wir, Annette Wenzky und ich alleine kein Programm, wie ihr es gewohnt seid, realisieren knnen. Sollte sich keine helfende Hand finden, wird unser Programm in den nchsten Jahren ziemlich leer aussehen und im Anschluss droht unserer Frauengemeinschaft womglich das Aus“, machte Gldner deutlich.

Sie appellierte an alle, mal zu berlegen, ob sie jemanden kennen, der die die kfd untersttzen kann, sei es eine Freundin, eine Tochter, Schwiegertochter oder eine Nachbarin. „Toll ist es ja auch immer, wenn zwei Freundinnen zusammen sich fr eine Sache interessieren“, meinte sie.

In der abendlichen Mitgliederversammlung, die mit knapp 80 Teilnehmenden sehr gut besucht war, rckte das Vorstandsteam langjhrige Mitgliederinnen in den Mittelpunkt.

70 Jahre dabei ist Lore Konert. 60 Jahre: Maria Brinkhaus, Erika Ltkemeier, Hildegard Barnert, Cilli Peitzeier, Gertrud Stork, Elisabeth Mersch, Franziska Wedeking, Maria Kroll.

50 Jahre: Eleonore Flechtker, Maria Lhner.

40 Jahre: Luzia Knne, Gertud Schumacher, Gisela Michels, Maria Wortmann, Jutta Sdbrock, Mechthild Kampmeier, Maria Bultschnieder, Margret Schem, Ursula Linnenschmidt, Christel Rehage, Gisela Herrmann.

25 Jahre: Margret Johannkemper, Helga Venherm, Brigitte Brentrup, Hannelore Stienhans, Mechthild Deese, Dagmar Schwentker, Andrea Floer.

Verabschiedet wurden die beiden Mitarbeiterinnen Luise Hammelbeck, nach 41 Jahren und Rita Schwarze nach 24 Jahren.

Drei neue Mitglieder wurden in der Gemeinschaft begrt, so dass man nun auf 453 Mitgliederinnen zurckblicken kann.

  privat

Die Jubilarinnen wurden bei der Jahreshauptversammlung der Frauengemeinschaft von St. Aegidius in den Mittelpunkt gerckt.