Das Neueste

Caritas Konferenzen aus dem Bistum besuchten St. Pius Kirche

Kleiderkammer in der Kirche rckte in den Fokus

Im gesamten Bistum setzen Ehrenamtliche in den Caritas Konferenzen inspirierende Projekte um. Mehr als 17.000 Frauen und Mnner engagieren sich caritativ in Gemeinden und Einrichtungen, Altenheimen oder Krankenhuser, Besuchsdiensten und sozialen Initiativen, um Notlagen entgegenzuwirken. Drei herausragende Initiativen wurden nun mit einer Gruppe Interessierter aus den Caritas Konferenzen im Bistum Paderborn besucht.

Dazu gehrte unter anderem die Caritas Konferenz von St. Pius. Das Pius-Gemeindehaus in Wiedenbrck wurde Mitte Mrz 2022 innerhalb weniger Stunden umfunktioniert, um geflchtete Menschen aus der Ukraine aufzunehmen. Daraufhin wurde die Verteilstelle der Gtersloher Tafel sowie die Kleiderkammer in die Marienkapelle in der Piuskirche verlegt und dort errichtet. Aus dem Ausnahmezustand fr eine kurze Zeit, wurde ein Dauerzustand. Bis heute ist die Kleiderkammer dort untergebracht und ein Stck vom hinteren Teil der Kirche wurde fr ein Stehcaf zum geselligen Beisammensein umfunktioniert. Das war fr die Geschftsfhrerin des Caritas-Konferenzen Dizesanverbandes (CKD), Rebekka Schade, und Referent Tobias Stochl Anlass, dieses Projekt zu besuchen.

„Es ist schn zu sehen, wie sich die Kirche geffnet hat und man den guten Gedanken und die tatkrftige Untersttzung hinein ins Gotteshaus geholt hat“, meinte Rebekka Schade. Gerda Schultefrankenfeld als Vorsitzende der Caritas Konferenz St. Pius, begrte die Gste und gab ihnen einen kleinen Einblick in die relativ kurze Geschichte der Piuskirche, die erst 1957 erffnet wurde und jetzt bereits schon wieder vor dem Aus steht. Diakon Karl-Heinz Klaus sorgte fr einen geistlichen Impuls an der Marienfigur in der Kirche, wo er insbesondere auf Maria als starke Frau einging. Die Caritas ist auch heute berwiegend Frauensache, obgleich es ein Ehrenamt ist, indem auch Mnner sich perfekt einbringen knnen wie bei der Tafel, der Kleiderkammer oder bei der Untersttzung Bedrftiger. Dennoch seien es immer wieder Frauen, die sich dafr einsetzen.

Im Anschluss fand bei einem khlen Getrnk und Hppchen ein reger Austausch statt und die Gelegenheit die Kleiderkammer in der Marienkapelle zu besichtigen.

  W. Leskovsek

 

 

 

 

 

Fr Gerda Schultefrankenfeld und ihrem Team war es wichtig, dass ihre gut funktionierende Kleiderkammer und auch die Tafelausgabe in der Kirche auf Interesse andere Caritas Konferenzen stie. „Fr uns ist es von groer Bedeutung, den Menschen nicht nur gnstig Kleidung und Haushaltswaren zu vermitteln, sondern auch ein offenes Ohr fr ihre Sorgen, Nte und ngste zu haben“, erzhlte sie in der Runde. Das sei fr sie ein Teil ihrer ehrenamtlichen Aufgabe.  

Danach fuhr die Gruppe weiter nach Boke bei Delbrck, wo das Projekt „Immer wieder sonntags“ besucht wurde, um im Anschluss weiter nach Schlo Holte zu reisen, wo das Jugendcaf vorgestellt wurde.